: Stundung der Sozialversicherungsbeiträge wegen Corona

Den Unternehmen können die Sozialversicherungsbeiträge ohne Sicherheitsleistung gestundet werden, wenn sie nachvollziehbar aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind.

Den Unternehmen können die Sozialversicherungsbeiträge ohne Sicherheitsleistung gestundet werden, wenn sie nachvollziehbar aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Die Stundung ist unter erleichterten Bedingungen möglich, vorausgesetzt, dass alle anderen Maßnahmen aus den verschiedenen Hilfspaketen und Unterstützungsmaßnahmen der Bundesregierung ausgeschöpft sind.

Da davon auszugehen ist, dass die Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung kurzfristig zu einer Entlastung führen werden, ist die Stundung der Sozialversicherungsbeiträge vorerst auf die Monate März und April begrenzt. Dies teilt der GKV-Spitzenverband in seiner Presseerklärung mit.

Was bedeutet das genau:

Die Unternehmen können die Stundung der Sozialversicherungsbeiträge beantragen, wenn sie aufgrund der Corona-Krise die Beiträge nicht pünktlich zum Fälligkeitstag bezahlen können. Der schriftliche Stundungsantrag muss beinhalten, dass die Zahlungsschwierigkeiten aus der Corona-Krise resultieren und alle Maßnahmen ausgeschöpft wurden, um kurzfristig die Liquidität zu erhöhen.

Der Antrag ist schriftlich oder per E-Mail an den persönlichen Firmenansprechpartner zu richten. Hier finden Sie die Kontaktdaten des Ansprechpartners auch um sich persönlich beraten zu lassen.

 

FAQ - Fragen und Antworten zum vereinfachten Stundungsverfahren vom GKV-Spitzenverband

 

Folgende Förderprogramme von Bund und Ländern stehen Ihnen als Unterstützungsmaßnahme zur Verfügung:

Bundesweite Maßnahmen der KfW

Die staatliche KfW-Bankengruppe stellt ein Sonderprogramm bereit, um die Versorgung von Unternehmen, Selbstständigen und Freiberuflern mit Liquidität zu erleichtern.

 

Maßnahmen der Landesförderinstitute

Zusätzlich zum Sonderprogramm der KfW-Bankengruppe gibt es regionale Fördermaßnahmen. Die Landesförderinstitute erweitern aktuell ihre Programme.

 

Weitere Maßnahmen des Bundes

Folgende Maßnahmen der Bundesregierung können Sie zusätzlich in Anspruch nehmen:

 

Steuerstundung

Sprechen Sie mit Ihrem Finanzamt oder Steuerberater, um sich über die Möglichkeiten einer Steuerstundung zu informieren.

 

Kurzarbeitergeld

Wenn Ihr Unternehmen aufgrund von Krankheitsfällen durch das Coronavirus Kurzarbeit anordnet, können betroffene Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit.

 

Weiterführende Informationen

  Weitere Informationen