Jogging-Fehler vermeiden

Wenn die Temperaturen steigen, fällt es wieder leichter, sportlich aktiv zu werden. Denn endlich macht es wieder uneingeschränkt Spaß, durch den Park, durch Wälder und an Seen zu laufen. Doch bevor Sie durchstarten, sollten Sie ein paar Punkte beachten.

Keine Frage: Joggen ist ein hervorragendes Konditions- und Herz-Kreislauf-Training. Ein regelmäßiges Lauftraining hilft, den Blutdruck zu senken, einem Diabetes Mellitus vorzubeugen und das Immunsystem zu stärken. Außerdem verbrennt der Körper dabei kräftig Kalorien – und das ist gut für die Figur.

Allerdings lässt sich häufig die Regelmäßigkeit des Lauftrainings über den Winter nicht so aufrecht erhalten, wie es wünschenswert wäre. Denn bei vereisten und verschneiten Wegen muss man zwangsläufig einen Gang herunterschalten. Außerdem sind frostige Temperaturen und trübes, nasskaltes Wetter nicht gerade Motivationshilfen. Viele scheitern daher am „inneren Schweinehund“ und unterbrechen ihr Lauftraining im Winter.

Neue Motivation

Weiterführende Informationen

Wenn Sie diese Tipps berücksichtigen, kann es Ihnen leichter fallen, mit dem Laufen zu beginnen oder nach einer langen Pause wieder einzusteigen. Vor allem kann es Ihnen aber helfen, Fehler beim Lauftraining zu vermeiden, sodass Sie den Lauf in vollen Zügen genießen können.

Weitere Trainingstipps zum fit bleiben oder fit werden finden Sie auch in unseren eCoaches zum Thema Bewegung.