Lebensmittel können das Altern aufhalten - oder beschleunigen

Unsere Ernährung hat maßgeblichen Einfluss auf den Alterungsprozess. Es gibt einige Lebensmittel, die einen „Anti-Aging“-Effekt haben – aber auch viele, die unseren Alterungsprozess beschleunigen können und daher nur gemäßigt konsumiert werden sollten. In diesem Artikel gehen wir auf beide Seiten ein.

Welche Lebensmittel verlangsamen den Alterungsprozess?

Wir alle altern – einigen Menschen sieht man ihr Alter an, anderen nicht. Liegt das an teuren Kosmetikprodukten, die versprechen den Alterungsprozess aufzuhalten oder zumindest zu verlangsamen? Oder kann man dem Älterwerden auch anderweitig entgegentreten? Man kann, wenn man auf eine gesunde Lebensweise und Ernährung achtet.

Tatsächlich gibt es viele Lebensmittel, die die Hautalterung etwas aufhalten können. Allerdings ist es wichtig zu verstehen, dass sie keinen sofortigen Effekt haben, sondern vor allem eine vorbeugende und nachhaltige Wirkung. Experten haben herausgefunden, dass die Hautalterung viel mit Entzündungen unter der Haut zusammenhängt, und um diese zu bekämpfen, sollte man am besten zu Naturprodukten greifen.

Beeren zum Beispiel haben eine hohe Schutzwirkung gegen frei Radikale und bringen viel Vitamin C mit, was auch noch die Elastizität der Haut verbessert. Besonders effektiv gegen Antioxidantien ist zum Beispiel Holundersaft. Aber auch Spinat und Brokkoli sind gute „Bodyguards“ gegen die Hautalterung und haben eine enorme Schutzwirkung. Dank ihres hohen Gehalts an Vitamin B werden kleine Entzündungen gelindert und die Haut sieht frisch und gesund aus.

Auch der regelmäßige Verzehr von Tomaten und Karotten schützt die Haut vor Alterung, indem sie einen Lichtschutzfaktor von etwa Vier liefern und vor Sonnenstrahlung und den Schäden dadurch schützen. Sonnencreme ersetzen sie aber natürlich nicht.

Ein besonders gutes Anti-Aging-Mittel ist Grüner Tee. Er enthält etwa 90mg Kalium in 100g Tee und wirkt deswegen maßgeblich gegen Falten, da Kalium an der Regulierung des Wasserhaushaltes beteiligt ist und somit für ausreichend Feuchtigkeit in der Haut sorgt.

Kohlenhydrate und Fette fallen uns nicht unbedingt zuallererst ein, wenn wir an gesunde Ernährung denken. Aber tatsächlich gehören auch sie dazu: Vollkornprodukte liefern Kohlenhydrate, die für eine regelmäßige Verdauung sorgen – und die ist Voraussetzung für eine schöne Haut. Auch Ballaststoffe wirken sich positiv auf die Darmflora aus, und wer eine gesunde Darmflora hat, bleibt eher gesund und jung. Ballaststoffreiche Lebensmittel sind unter anderem Lauch, Spargel, Papaya, rote Beete und Pastinake. Auch Äpfel, Cashewkerne und grünliche Bananen halten viele Ballaststoffe vor.

Diese Lebensmittel beschleunigen den Alterungsprozess

Tierische Nahrungsmittel wie Fleisch und Wurst hingegen können die Faltenbildung beschleunigen, da sie Arachidonsäure enthalten. Die Arachidosäure kann in größeren Mengen entzündungsfördernd wirken und dadurch beispielsweise Arthrose begünstigen aber auch zu einer frühzeitigen Hautalterung führen.

Wer also viel Fleisch und Fett isst, hat wahrscheinlich im Alter deutlich tiefere Falten als Menschen, die viel Gemüse, Hülsenfrüchte und Olivenöl, aber auch Fisch zu sich nehmen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die das Deutsche Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik teilte.

Auch Zucker sowie Farb- und Geschmacksstoffe fördern die Alterung eher. Greifen Sie lieber zu frischen Lebensmitteln als zu Fertigprodukten. Und verzichten Sie auf gesüßte Getränke – stattdessen bieten sich Wasser oder Tee (am besten grüner Tee) an.

Nutzungshinweise

Der neue Chatbot der HKK beantwortet Ihre Fragen und ist rund um die Uhr für Sie da. Der Chatbot befindet sich noch in einer Testphase und entwickelt sich ständig weiter. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht alles funktioniert. Die Antworten des Chatbots sind nicht rechtsverbindlich und dienen lediglich der ersten Information. Sie ersetzen nicht die fachliche Beratung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.