: Jahreswechsel 2018/2019

Wichtige Informationen für die Entgeltabrechnung

Beitragssätze

Die bundeseinheitlichen Beitragssätze zur Krankenversicherung betragen in 2019 unverändert:

  • 14,6 % für eine Versicherung mit Anspruch auf Krankengeld und
  • 14,0 % für eine Versicherung ohne Anspruch auf Krankengeld.

Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz, der für bestimmte Personenkreise gilt, wird von 1,0 auf 0,9 Prozent gesenkt.  

Das GKV-Versichertenentlastungsgesetz sieht vor, dass ab 2019 der Krankenversicherungsbeitrag je zur Hälfte vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer getragen wird. Diese paritätische Aufbringung bezieht sich auch auf den kassenindividuellen Zusatzbeitragssatz der einzelnen Krankenkasse.

Die hkk plant, ihren Zusatzbeitrag zum 1.1.2019 unter den aktuellen Satz von 0,59 Prozent abzusenken. Über die genaue Höhe entscheidet der Verwaltungsrat im Dezember 2018. Damit bleibt die hkk voraussichtlich auch künftig Preisführer. Schon seit vier Jahren ist sie die günstigste deutschlandweit wählbare Krankenkasse.

Die weiteren Beitragssätze betragen voraussichtlich:

  • Rentenversicherung 18,6 Prozent
  • Arbeitslosenversicherung 2,5 Prozent
  • Pflegeversicherung 3,05 Prozent
    • Beitragszuschlag für Kinderlose 0,25 Prozent
  • Insolvenzgeldumlage 0,06 Prozent

Die hkk-Umlagebeitragssätze stehen zur Zeit noch nicht fest. 

Seminare zum Jahreswechsel

In unseren Seminaren Änderungen zum Jahreswechsel 2018/2019 werden folgende Themen behandelt:

  • Finanzierung der GKV (GKV-Versichertenentlastungsgesetz)

  • Aktuelles zur Entgeltabrechnung

  • Übergangsbereich statt Gleitzone

  • Rechengrößen und Grenzwerte 2019

  • Änderungen im Meldeverfahren

  • Wichtiges in Kürze
    • Brückenteilzeit
    • Befristung von Arbeitsverträgen

Bitte melden Sie sich bei Interesse zu einem der zahlreichen Präsenz-Seminare an.