Rechengrößen, grenzwerte, fälligkeiten: Jahreswechsel 2019/2020

Wichtige Informationen für die Entgeltabrechnung. 

Änderungen der Beitragssätze 2020

Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz in der GKV wurde für 2020 auf 1,1 Prozent festgelegt. Der kassenindividuelle Zusatzbeitragssatz wird von jeder Krankenkasse selbst festgelegt. Die hkk hält den günstigen Zusatzbeitragssatz von nur 0,39 Prozent auch in 2020 stabil.  

Der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung wurde von 2,5 auf 2,4 Prozent in 2020 gesenkt. Die Senkung ist bis 31.12.2022 befristet. 

Die hkk-Beitragssätze für die Umlage U1 (Krankheit) bleiben auch in 2020 unverändert:

  • bei 50 % Erstattung 1,5 %
  • bei 60 % Erstattung 1,9 %
  • bei 80 % Erstattung 3,5 %

Der Beitragssatz für die Umlage U2 (Mutterschaft) wurde der Kostenentwicklung angepasst und moderat von 0,47 auf 0,53 Prozent in 2020 angehoben.  

Die hkk-Beitragstabelle enthält alle ab 1. Januar 2020 geltenden Beitragssätze und Grenzwerte.  

Die Seminare mit den Änderungen in der Sozialversicherung zum Jahreswechsel 2019/2020 wurden bereits durchgeführt. Sie beinhalteten die Themen:

  • Finanzierung der GKV 
  • Aktuelles zur Entgeltabrechnung
  • Rechengrößen, Grenzwerte, Fälligkeiten 2020
  • Änderungen im Meldeverfahren
  • Wichtiges in Kürze

Die Informationen können Sie in der Teilnehmerunterlage nachlesen.

Die Online-Seminare wurden am 12.12.2019 und 14.01.2020 durchgeführt. Die Unterlagen stehen Ihnen nun zur Verfügung:

Wenn Sie über alle Neuigkeiten in der Sozialversicherung und das hkk-Seminarangebot informiert sein möchten, bestellen Sie hier die hkk news - den Newsletter für Firmenkunden.