hkk-ePA: Die elektronische Patientenakte

Die elektronische Patientenakte - kurz ePA - ist ein geschützter Speicher für Ihre medizinischen Dokumente. Nur Sie bestimmen, was hinein- oder herausgeht und wer darauf zugreifen darf. Nutzen können Sie die ePA über ihr Smartphone oder Tablet. So haben Sie immer und überall Einblick in wichtige Daten rund um ihre Gesundheit. Laden Sie Inhalte einfach per App hoch oder lassen Sie Ärzte neue Informationen einstellen.

Der Austausch zwischen Patienten und Leistungserbringern wie Arzt, Apotheke oder Krankenhaus funktioniert bis heute oft analog. Gearbeitet wird mit Papier, Fax oder Brief. Viele Informationen zu Ihrer Gesundheit landen in den Aktenschränken verschiedener Praxen. Das kann zum Problem werden. Wechseln Sie zum Beispiel den Arzt oder besuchen einen Facharzt, erfolgen Untersuchgen vielleicht doppelt. Im Ernstfall fehlen auch wichtige Informationen, zum Beispiel zu Allergien oder Vorerkrankungen. In der elektronischen Patientenakte werden alle notwendigen Informationen digital gebündelt. Hinzu kommen künftig Unterlagen wie Impfpass oder Zahn-Bonusheft. Daten, zu denen unberechtigte Dritte keinen Zugang haben.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Keine Doppeluntersuchungen mehr
  • Genauere Diagnose durch verbesserten Informationsfluss
  • Aktueller Überblick über Ihren Gesundheitszustand
  • Weniger Risiko, denn die ePA enthält Informationen zu Ihren Unverträglichkeiten, Blutwerten, Medikamenten und mehr
  • Hinterlegung von Notfalldaten in der ePA
  • Stetige Erweiterung von Funktionen der ePA, geplant sind zum Beispiel elektronische Rezepte oder Krankschreibungen

Die ePA der hkk

Ab Januar 2021 stellen wir Ihnen die hkk ePA zur Verfügung. Die ePA ist für Sie ein kostenfreies, freiwilliges Angebot. Sie allein entscheiden, ob Sie diese führen möchten. Bitte beachten Sie:

  • Vor dem 1. Juli 2021 können Sie die ePA nur selbst mit Dokumenten (Arztbriefe, Befunde usw.) befüllen; außerdem sind 200 Arztpraxen in Westfalen-Lippe und Berlin angeschlossen. Ab 1. Juli sollen bundesweit alle Arztpraxen angeschlossen sein; ab 1. Januar 2022 alle Krankenhäuser.

Weitere Fragen zur hkk ePA richten Sie bitte per E-Mail an epa@hkk.de oder rufen Sie uns an unter: 0421 3655-3325.

Sperren der ePA im Notfall

Bei Verlust Ihres Smartphones oder im Verdachtsfall auf unsachgemäße Verwendung Ihrer ePA sollten Sie diese sperren lassen. Wenden Sie sich dafür montags bis freitags an die telefonische Kundenberatung unter 0421 3655-3325.

Außerhalb dieser Zeiten können Sie die ePA über einen Sperrservice sperren lassen. Klicken dazu bitte hier. Bitte verwenden Sie für die Anmeldung im Sperrservice die Anmeldedaten Ihrer ePA. Dazu gehört auch das dort von Ihnen vergebene Passwort.

hkk ePA: Die elektronische Patientenakte Länge des Videos 2:19

Grundsätzliches - das Wichtigste zuerst

Einrichtung einer elektronischen Patientenakte (ePA)

Funktionen der elektronischen Patientenakte (ePA)

Einzelne Dokumente oder die elektronische Patientenakte (ePA) löschen

Dokumentenformate und -größen in der elektronischen Patientenakte (ePA)

Datenschutz und Datensicherheit in der elektronischen Patientenakte (ePA)?

Zukunft der elektronischen Patientenakte (ePA)?