: Krankengeld für Eltern kranker Kinder

Keine Sorge, wenn Ihr Kind erkrankt und Sie zuhause einspringen müssen! In diesem Falle haben Sie, ähnlich wie bei einer eigenen Erkrankung, Anspruch auf Krankengeld, das Ihnen die hkk zahlt.

Bevor Sie diese Leistung in Anspruch nehmen können, sollten Sie jedoch einige Dinge beachten:

  • Sie können sich in der Betreuung Ihres Kindes mit dem zweiten Elternteil abwechseln. In diesem Falle springt dessen Krankenkasse für seine Betreuungstage ein.
  • Für die Dauer Ihres Anspruchs auf Krankengeld haben Sie Anrecht auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit.
  • Haben Sie Anspruch auf eine bezahlte Freistellung, bekommen Sie kein Krankengeld, da Ihr Arbeitgeber das Entgelt weitergewährt.
  • Das Krankengeld hat in etwa die gleiche Höhe wie im Falle einer Erkrankung mit Arbeitsunfähigkeit.
  • Wartetage gibt es nicht.

Voraussetzungen für Ihren Krankengeldanspruch

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, wenn Sie bei Krankheit Ihres Kindes das Krankengeld der hkk in Anspruch nehmen möchten:

  • Sie sind mit Anspruch auf Krankengeld versichert.
  • Ihr Kind ist bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert.
  • Ihr Arzt hat die Notwendigkeit einer Beaufsichtigung, Pflege und Betreuung Ihres Kindes durch Sie bescheinigt.
  • Keine andere Person in Ihrem Haushalt kann die Beaufsichtigung, Pflege und Betreuung Ihres Kindes übernehmen.
  • Ihr Kind hat das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet.
  • Wenn Ihr Kind in seiner körperlichen, geistigen oder seelischen Entwicklung zurückliegt, weil es behindert und deshalb auf Ihre Hilfe angewiesen ist, entfällt eine Altersbegrenzung.

So erhalten Sie ihr Kinderkrankengeld

Reichen Sie uns die ärztliche Bescheinigung bitte ausgefüllt und unterschrieben ein. Wir kümmern uns dann um alles.

Sie können uns die ärztliche Bescheinigung für den Bezug von Kinderkrankengeld auch bequem und schnell über unser Online-Kundenportal „Meine hkk“ übermitteln.

Dauer Ihres Krankengeldanspruchs

Ist Ihr Kind erkrankt, können Sie pro Kind für zehn Arbeitstage im Jahr Krankengeld beziehen. Haben Sie mehrere Kinder, so steht Ihnen für insgesamt 25 Tage im Jahr Krankengeld zu. Für Alleinerziehende gilt ein ähnliches Rechenmodell. Sie haben pro Kind 20 Arbeitstage lang Anspruch auf Krankengeld, insgesamt jedoch nicht für mehr als 50 Arbeitstage.

Wenn ein Elternteil aus persönlichen oder beruflichen Gründen im Falle der Krankheit seines Kindes der Arbeit nicht fernbleiben und somit kein Krankengeld beziehen kann, kann dieser seinen Anspruch auf den anderen Elternteil übertragen.