Brexit: Krankenversicherungs-Schutz im Vereinigten Königreich

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland hat die Europäische Union verlassen. Für gesetzlich versicherte Bundesbürger, die ins Vereinigte Königreich reisen, ändert sich jedoch nichts.

Urlaub in Großbritannien

Die EHIC (Europäische Krankenversicherungskarte) gilt bei vorübergehenden Aufenthalten im Vereinigten Königreich unverändert weiter. Sollten Sie Ihre Behandlung zunächst privat bezahlt haben, reichen Sie die Rechnungen bei uns ein. Wir erstatten Ihnen maximal die Kosten, die auch in Deutschland erstattungsfähig gewesen wären.

Für Reisen nach Großbritannien empfehlen wir daher den Abschluss einer privaten Auslandsreise-Krankenversicherung. Diese können Sie gerne bei unserem Kooperationspartner - der LVM Versicherung - abschließen.

Aktuelle Informationen zum Brexit erhalten Sie zudem auf der Internetseite der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland (DVKA).

Nutzungshinweise

Der neue Chatbot der HKK beantwortet Ihre Fragen und ist rund um die Uhr für Sie da. Der Chatbot befindet sich noch in einer Testphase und entwickelt sich ständig weiter. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht alles funktioniert. Die Antworten des Chatbots sind nicht rechtsverbindlich und dienen lediglich der ersten Information. Sie ersetzen nicht die fachliche Beratung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.