Selbsthilfeförderung 

Die Selbsthilfe ist ein fester Bestandteil des Gesundheits- und Sozialsystems. In Eigeninitiative ergänzt und unterstützt sie das professionelle Angebot der gesundheitlichen Versorgung.

Grundsätzliche Informationen zum Förderverfahren

Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen können auf der Grundlage des § 20h SGB V unterstützt werden. Der Leitfaden zur Selbsthilfeförderung beschreibt den Rahmen für die Umsetzung der Fördergrundsätze des GKV-Spitzenverbandes.

Aufteilung der Fördermittel

Die Fördermittel der gesetzlichen Krankenkassen werden in zwei Förderstränge aufgeteilt:

  • Kassenartenübergreifende Pauschalförderung  
    Die kassenartenübergreifende Pauschalförderung sichert die Basisfinanzierung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe. Sie soll die strukturelle Entwicklung der Selbsthilfe unterstützen. Für die Pauschalförderung stehen jährlich mindestens 70 Prozent der verfügbaren Fördermittel zur Verfügung. Sie ist eine gemeinsame Förderung der gesetzlichen Krankenkassen und ihrer Verbände und kann von Selbsthilfegruppen, -organisationen und -kontaktstellen beantragt werden.
  • Krankenkassenindividuelle Projektförderung:
    Bei der krankenkassenindividuellen Pröjektförderung können einzelne Krankenkassen die Selbsthilfe durch Förderung von Projekten individuell unterstützen. Die Projekte müssen dabei zeitlich und inhaltlich begrenzt sein. Für die Projektförderung werden jährlich maximal 30 Prozent der verfügbaren Fördermittel zur Verfügung gestellt.

Antragsfristen

Für die Beantragung von Fördermittel sind Einreichungsfristen zu beachten. Diese sind je Förderebene und von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Förderung auf Bundesebene

Informationen der GKV-Gemeinschaftsförderung zur Förderung von Selbsthilfeorganisationen auf Bundesebene:

Anträge:

  • Kassenartenübergreifende Pauschalförderung
    Antragsvordruck, Kontaktadressen und weitere Informationen unter: www.vdek.com
  • Krankenkassenindividuelle Projektförderung
    Antragsvordruck, Kontaktadressen und weitere Informationen unter: www.vdek.com

Förderung im Land Bremen

Anträge zur Förderung von Selbsthilfegruppen für Bremen und Bremerhaven finden Sie hier:

  • Antrag für die kassenartenübergreifende Pauschalförderung für örtliche / regionale Selbsthilfegruppen im Land Bremen
  • Antrag für die kassenartenübergreifende Pauschalförderung der Landesorganisation der Selbsthilfe im Land Bremen
  • Antrag für die krankenkassenindividuelle Projektförderung für örtlich / regionale Gruppen und Landesverbände im Land Bremen

Die gesetzlichen Krankenkassen und -verbände ​in Bremen unterstützen die gesundheitsbezogene Selbsthilfe gemeinsam. Näheres ​zu den verausgabten Fördermitteln erfahren Sie hier.

Förderung im Land Niedersachsen

Selbsthilfeorganisationen auf Landesebene

Selbsthilfegruppen auf örtlicher / regionaler Ebene

Selbsthilfekontaktstellen

Transparenz der zur Verfügung stehenden und verausgabten Fördermittel

  • Verfügbare Fördermittel für das Jahr 2022 (1,19 € / Versicherten)
Insgesamt 981.181,18€
Aufgeteilt:
Kassenartenübergreifende Pauschalförderung 686.826,83€
Krankenkassenindividuelle Projektförderung 294.354,35€

Die hkk unterstützt in der krankenkassenindividuellen Förderung örtliche / regionale Selbsthilfegruppen und Selbsthilfeorganisationen auf Landesebene vorrangig in Bremen und Niedersachsen. Zusätzlich wird jedes Jahr ein Selbsthilfeprojekt gemeinsam mit Selbsthilfegruppen oder Selbsthilfekontaktstellen durchgeführt.

Nutzungshinweise

Der neue Chatbot der HKK beantwortet Ihre Fragen und ist rund um die Uhr für Sie da. Der Chatbot befindet sich noch in einer Testphase und entwickelt sich ständig weiter. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht alles funktioniert. Die Antworten des Chatbots sind nicht rechtsverbindlich und dienen lediglich der ersten Information. Sie ersetzen nicht die fachliche Beratung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.