COVID-19: Pflege-Schutzschirm und Kostenerstattung für Corona-Testungen für Pflegeeinrichtungen, ambulante Pflegedienste und Angebote zur Unterstützung

In Zeiten der Corona-Pandemie stehen vor allem Pflegeeinrichtungen vor großen Herausforderungen: zusätzliche Hygienemaßnahmen müssen veranlasst, Mitarbeiterausfälle kompensiert und erhöhte Betriebskosten getragen werden. Zusätzlich sind Pflegeeinrichtungen angehalten, Bewohner, Mitarbeiter und Besucher auf Corona-Infektionen zu testen.

Um die stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegedienste und Angebote zur Unterstützung im Alltag zu stärken, wurde zum einen ein „Pflege-Schutzschirm“ eingerichtet. Pflegeeinrichtungen und -dienstleister können sich Pandemie-bedingte Mehrausgaben und Mindereinnahmen von den zuständigen Pflegekassen unbürokratisch erstatten lassen. Zum anderen können die Einrichtungen im Rahmen der Testverordnung die Aufwendungen für Corona-Testungen geltend machen.

So einfach geht's

Die Zuständigkeiten sind für den Pflege-Schutzschirm sowie die Testverordnung gleich. Unter folgendem Link können Sie eine Liste mit allen Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten einsehen, um die für Sie zuständige Pflegekasse zu finden. Sie benötigen zum Abgleich lediglich Ihr Institutionskennzeichen: 

Wenn Sie Angebote zur Unterstützung im Alltag nach § 45a SGB XI anbieten, finden Sie sich in folgender Liste wieder:

Sofern aus einer der obigen Listen hervorgeht, dass wir als hkk-Pflegekasse für Sie zuständig sind, können Sie den Antrag auf Kostenerstattung ausfüllen und per E-Mail an Pflegeschutzschirm@hkk.de senden. Die Anträge können unter folgenden Adressen heruntergeladen werden:

Für die Erstattung von Aufwendungen für Corona-Testungen existieren zwei Antragsformulare. Für alle Bestell- und Durchführungsaufwendungen, die ab dem 01.07.2021 entstanden sind, gilt folgendes Antragsformular:

Für alle Bestell- und Durchführungsaufwendungen, die bis einschließlich dem 30.06.2021 entstanden sind, ist folgendes Antragsformular zu verwenden:

In allen Fällen erhalten Sie Ihre Erstattung innerhalb von 14 Tagen.

Weitere Informationen zu den jeweiligen Erstattungsverfahren hat der GKV-Spitzenverband in den Kostenerstattungs-Festlegungen und den Frage- und Antwortkatalogen zusammengetragen:

*Beachten Sie, dass es sich bei diesen Formularen um Excel-Dateien handelt,
die Sie nicht im Browser öffnen können. Bitte speichern Sie die Dateien deshalb zunächst auf Ihrem Computer ab. Anschließend können Sie die Dateien öffnen und bearbeiten.

Die Dateien werden von GKV-Spitzenverband zur Verfügung gestellt.

Nutzungshinweise

Der neue Chatbot der HKK beantwortet Ihre Fragen und ist rund um die Uhr für Sie da. Der Chatbot befindet sich noch in einer Testphase und entwickelt sich ständig weiter. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht alles funktioniert. Die Antworten des Chatbots sind nicht rechtsverbindlich und dienen lediglich der ersten Information. Sie ersetzen nicht die fachliche Beratung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.