: Datenschutz bei der eGK

Durch ein umfangreiches Sicherheitskonzept sind die besonders sensiblen medizinischen Daten garantiert geschützt. Eine ganze Reihe von Maßnahmen gewährleisten den optimalen Schutz Ihrer Daten.

Alle Gesundheitsdaten sind doppelt verschlüsselt. Bei Verlust der Karte können die Daten von Außenstehenden nicht mehr eingelesen werden.

Bei möglichen zukünftigen Fachanwendungen für die eGK (Notfalldaten, Patientenakte, elektronisches Rezept, Medikamentationsplan) gilt u.a.:

  • Sie bestimmen ob Sie an einer eGK Fachanwendung teilnehmen.
  • Niemand drittes kann auf die sensiblen Daten zugreifen. Die Daten sind grundsätzlich nur mit einem elektronischen Heilberuf-Ausweis (Health Professional Card) lesbar. Über diesen speziellen Berechtigungsausweis, der eine qualifizierte elektronische Signatur besitzt, verfügen ausschließlich Leistungserbringer, die Zugriff auf die Daten haben müssen (wie beispielsweise Ärzte, Krankenhäuser und ggf. Apotheker). Nur, wenn diese Karte und Ihre eGK zeitgleich über ein Kartenlesegerät in der Praxis gelesen werden, kann dort auf die gespeicherte Daten zugegriffen werden.

Gut für alle Versicherte: Mit jeder Einführung einer neuen Kartengeneration der eGK wird die Sicherheit der sensiblen Gesundheitsdaten weiter verbessert.