: Zusätzliche Kindervorsorge

hkk-Kunden können drei zusätzliche Vorsorge-Untersuchungen in Anspruch nehmen: die "U10" von Sieben- und Achtjährigen, die "U11" von Neun- und Zehnjährigen und die „J 2“ von Jugendlichen im Alter von 16 bis 17 Jahren.

hkk schließt Versorgungslücke

Mit den zusätzlichen Leistungen geht die hkk deutlich über den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen hinaus. Zwischen dem siebten und 17. Lebensjahr bestand eine Vorsorgelücke. Die wird durch diese Extraleistung geschlossen. Die Vorsorge-Termine können jeweils einmalig in Anspruch genommen werden.

Bei den Untersuchungen stehen vor allem soziale und psychische Aspekte wie Schwierigkeiten in der Schule sowie Fernseh-, Computer- und Ernährungsgewohnheiten im Mittelpunkt. Durch die steigende Belastung schon im Kindesalter und das veränderte Ernährungs- , Bewegungs- und Medienverhalten im Jugendalter wird es immer wichtiger, dass der Kinder- und Jugendarzt die Heranwachsenden in regelmäßigen Abständen sieht. 

Die Vorsorgeuntersuchungen führen alle Kinder- und Jugendärzte sowie speziell qualifizierte Fach- und Hausärzte für die hkk durch, die an dem speziellen Vertrag der hkk teilnehmen. In diesem Fall genügt die Vorlage der Krankenversicherungskarte. Sprechen Sie vorher mit dem Arzt Ihrer Wahl, ob er am genannten Vertrag teilnimmt.