Informationen für Schutzsuchende aus der Ukraine

Hier finden sowohl Geflüchtete aus der Ukraine als auch ihre Helfer nützliche Hinweise. Wir haben Informationsseiten für Sie aufgelistet, die einen Überblick über Gesundheitsversorgung, psychosoziale Beratung, Einreise und Aufenthalt bieten.

1. Infos zur medizinischen Versorgung

Wenn Sie aus der Ukraine nach Deutschland geflüchtet sind und hier medizinische Hilfe brauchen, machen Sie sich keine Sorgen: Sie erhalten die notwendige Gesundheitsversorgung kostenfrei.

  • Melden Sie sich bitte schnell beim Sozialamt bzw. der Sozialbehörde Ihrer zuständigen Kommunalverwaltung. Die zuständige Behörde kann auch anders heißen, zum Beispiel Ausländeramt oder Landesamt. Wenn Sie nicht wissen, welches die für Sie zuständige Behörde ist, können Sie unter der Telefonnummer 115 nachfragen.
  • Bei der Sozialbehörde lassen Sie sich bitte registrieren. Dann erhalten Sie entweder einen Berechtigungsschein für die medizinische Behandlung oder werden an eine gesetzliche Krankenkasse weitergeleitet, die sich im Auftrag der Sozialbehörde um Ihr Anliegen kümmert.
  • Die Sozialbehörde oder die von ihr beauftragte Krankenkasse hilft Ihnen dann auch mit Auskünften weiter, wo Sie medizinische Versorgung erhalten - sei es in einer Praxis bei einem Arzt oder Zahnarzt oder in einem Krankenhaus. Auch die notwendigen Arzneimittel, Hilfsmittel oder andere medizinische Hilfe werden Sie erhalten.

Jetzt Ärzte mit ukrainischen Sprachkenntnissen finden.*

*Wichtig: Geben Sie im Eingabefeld „Fachgebiet oder Name“ „Ukrainisch“ ein, im Eingabefeld darunter Ihre PLZ oder Stadt. Andere Sprachen können Sie im Feld „Sprachkenntnisse“ auswählen.

Weitere Infos zur medizinischen Versorgung für Ukrainer*innen in Deutschland (auf Deutsch)

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/faq-medizinische-hilfe-ukraine.html

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/medizinische-versorgung-der-menschen-aus-ukraine.html

2. Psychosoziale Beratung

Krisenchat für geflohene Kinder und Jugendliche
Zugang zum Chat per SMS, WhatsApp oder Telegram (auf Ukrainisch und Russisch)

https://krisenchat.de/ukraine

Beratungsseite Jugend und Medienkonsum
Krieg in der Ukraine: Gewaltszenen, Angst und Fake News im Netz- wie gehe ich damit um?

https://www.jugend.support/krieg-ukraine/

3. Sonstige Hilfe

Informationen der Bundesregierung zu Einreise, Erstversorgung, Bereitstellung und Suche von Unterkünften, medizinische Versorgung und Aufenthaltsgenehmigungen (auf Deutsch, Ukrainisch, Russisch, Englisch):

https://www.germany4ukraine.de/hilfeportal-ua

Informationen der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung zu Einreise / Aufenthaltsrecht / Asyl, Wohnraum / Unterkunft, Gesundheit / Corona / Behinderung, Alltag / Leben in Deutschland, Finanzielle Unterstützung, Schule / Ausbildung / Studium / Arbeit, Kontaktdaten / wichtige Stellen / Ansprechpartner (auf Deutsch, Ukrainisch, Russisch, Englisch)

https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/staatsministerin/krieg-in-der-ukraine

Nutzungshinweise

Der neue Chatbot der HKK beantwortet Ihre Fragen und ist rund um die Uhr für Sie da. Der Chatbot befindet sich noch in einer Testphase und entwickelt sich ständig weiter. Wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht alles funktioniert. Die Antworten des Chatbots sind nicht rechtsverbindlich und dienen lediglich der ersten Information. Sie ersetzen nicht die fachliche Beratung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.