: Haushaltshilfe

Wenn Sie als haushaltsführende Person aus gesundheitlichen Gründen ausfallen und es keine weitere Person im Haushalt gibt, die die Haushaltsführung kurzfristig übernehmen kann, haben Sie unter Umständen Anspruch auf eine Haushaltshilfe.

Voraussetzung für eine Haushaltshilfe

Die gesetzlichen Krankenkassen finanzieren eine Haushaltshilfe, wenn die betreffende Person den eigenen Haushalt wegen schwerer Krankheit, akuter Verschlimmerung einer Krankheit – insbesondere nach einem Krankenhausaufenthalt, nach einer ambulanten Operation oder nach einer ambulanten Krankenhausbehandlung – nicht weiterführen kann. Diese Möglichkeit besteht für bis zu vier Wochen. Darüber hinaus ist eine Unterstützung auch aufgrund medizinischer Gründe bei Schwangerschaft oder Entbindung möglich.

Dies gilt grundsätzlich nur, wenn:

  • niemand im Haushalt lebt, der die hauswirtschaftlichen Aufgaben vorübergehend übernehmen kann (z.B. der Partner, ältere Kinder, Eltern),
  • keine Pflegebedürftigkeit im Sinne der Pflegeversicherung (Pflegegrade 2, 3, 4 oder 5) vorliegt,
  • kein Verwandtschaftsverhältnis bis zum zweiten Grad mit der Haushaltshilfe besteht.

Wenn Kinder unter 14 Jahren zu versorgen sind oder Hilfe aufgrund einer Behinderung erforderlich ist, gewährt die hkk eine Haushaltshilfe über den gesetzlichen Anspruch hinaus, während:

  • einer Krankenhausbehandlung oder
  • einer stationären Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme (Kur) oder
  • medizinischer Leistungen der häuslichen Krankenpflege oder 
  • Schwangerschaft und Entbindung

Sollte die Versorgung der Kinder nicht von eng verwandten Personen übernommen werden können, kann die Haushaltshilfe auch über vier Wochen hinaus genehmigt werden.

Gut zu wissen: In bestimmten Leistungen ist die Haushaltshilfe bereits enthalten und muss/ kann nicht separat beantragt werden. Dies gilt z.B. wenn im Anschluss an eine stationäre Behandlung die medizinische Versorgung durch einen ambulanten Pflegedienst in Zusammenarbeit mit einem Arzt ambulant erfolgt oder Kurzzeitpflege in Anspruch genommen wird.

Wichtig: Der Antrag sollte rechtzeitig gestellt werden, damit der Leistungsanspruch grundsätzlich vor dem Leistungszeitraum geklärt werden kann. Für nachträglich eingegangene Anträge kann keine Kostenerstattung erfolgen.

Möglichkeiten der Haushaltshilfe

Selbstbeschaffte Haushaltshilfe aus dem persönlichen Umfeld

Oft helfen Freunde oder Nachbarn aus dem persönlichen Umfeld bei der Haushaltsführung und der Versorgung der Kinder. Als Anerkennung für das persönliche Engagement zahlt die hkk bis zu 6,25 Euro je Stunde. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um ein Arbeitsentgelt, sondern um eine Aufwandsentschädigung.

Wichtig: Sollten Sie eine Ihnen bekannte Person als Arbeitnehmer (berufsmäßige Haushaltshilfe) einstellen, müssen Sie als Arbeitgeber einiges beachten. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Gut zu wissen: Laut Gesetzgeber gelten nahe Angehörige nicht als Haushaltshilfe. Sollte sich der Ehe- oder Lebenspartner allerdings unbezahlten Urlaub nehmen, besteht die Möglichkeit, dass zumindest ein Teil des entfallenden Arbeitsentgeltes von der Krankenkasse erstattet wird. Dies gilt auch für Fahrtkosten naher Angehöriger.

Haushaltshilfe durch Familien- oder Pflegedienste

Alternativ kann ein Familien- oder Pflegedienst engagiert werden. Dabei kann der Betroffene den bevorzugten Dienst eigenständig auswählen und den Einsatz direkt absprechen. Mit den meisten Familien- oder Pflegediensten hat die hkk Verträge, so dass die Kosten direkt abgerechnet werden.

Finanzielle Aufwände für Haushaltshilfen

Für Haushaltshilfen ist grundsätzlich eine Zuzahlung zu leisten. Sie beträgt für Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, je Kalendertag 10 Prozent der Kosten – mindestens jedoch 5 Euro und höchstens 10 Euro. Dieser Betrag wird entweder von dem Erstattungsbetrag (bei selbstbeschaffter Haushaltshilfe) einbehalten oder es wird eine Rechnung ausgestellt (wenn ein Familiendienst die Haushaltshilfe übernommen hat). Bei Haushaltshilfen wegen Schwangerschaft oder Entbindung entfallen die Eigenanteile.