hkk Plus : Psychotherapie

Eine psychotherapeutische Behandlung verfolgt das Ziel, den Menschen wieder in die Lage zu versetzen, sein Leben eigenständig führen zu können. Durch eine Psychotherapie werden neben dem Umgang mit Mitmenschen auch die eigenen Gefühle und geistigen Fähigkeiten zum Positiven verändert.

Zwei Punkte sind deswegen Bestandteil jeder Therapie: zum einen die Bewältigung des Alltags unter besonderer Berücksichtigung von Leistungssituationen, wie z.B. Schule oder Beruf, und zum anderen der Umgang und die Einstellung anderen Menschen gegenüber.

Ihr behandelnder Arzt oder Psychologe wird mit Ihnen in einem ausführlichen Gespräch klären, ob und in welcher Form eine Therapie sinnvoll ist. Die Entstehung von psychischen Störungen wird je nach psychotherapeutischer Lehre unterschiedlich erklärt. Dadurch existieren verschiedene Behandlungsansätze, die sich in der Arbeitsweise der Therapeuten widerspiegeln. 

Beispiele für Psychotherapien sind

  • Psychoanalyse
  • Verhaltenstherapie
  • Gesprächspsychotherapie

Aufgrund der Vielzahl von therapeutischen Verfahren und der Unterschiedlichkeit ihrer Dauer und Wirksamkeit, ist es nicht möglich, einen vollständigen Überblick aller Methoden zu geben.

Wie finde ich einen Therapeuten?

Der Deutsche Psychotherapeutenverband verfügt über ein Verzeichnis von anerkannten Therapeuten. Der Psychotherapie-Informationsdienst des Berufsverbandes Deutscher Psychologen bietet Ihnen eine telefonische Beratung unter Tel. 030 209166 330.

Oder suchen Sie per Mausklick über den hkk Arztlotsen.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Entscheidung für einen Therapeuten, dass nur diejenigen mit der hkk abrechnen können, die den Titel "Ärztlicher oder Psychologischer Psychotherapeut" tragen und eine Kassenzulassung von der Kassenärztlichen Vereinigung erhalten haben. Therapien, die ausschließlich in Fragen der Erziehungs-, Lebens-, Ehe- oder Sexualberatung hilfreich sind, werden nicht von der Krankenkasse übernommen und müssen vom Patienten bezahlt werden.