Einfach mal raus: Spazieren gehen, Waldbaden oder unterwegs mit Wander-Apps

Eine einfache Form der Bewegung hat in letzter Zeit viele neue Anhänger gefunden: das Spazierengehen. Die Bewegung an der frischen Luft wurde für viele Menschen zum Ausgleich, denn sie entspannt, befreit und hält fit. Aber neben dem „normalen“ Spaziergang haben sich auch andere Varianten durchgesetzt, die wir hier einmal vorstellen wollen.

Trend aus Fernost: Waldbaden

Ein Gesundheitstrend, der aus Japan zu uns gekommen ist, ist das Waldbaden. Keine Sorge, Sie benötigen dafür keine Badehose oder Bikini: Beim Waldbaden benötigt man nur die Offenheit, zu entschleunigen und viel langsamer unterwegs zu sein als man es normalerweise wäre. Denn wer im Wald wandert, schafft in einer Stunde etwa vier Kilometer, wer ehrgeizig ist natürlich noch mehr. Das Besondere am Waldbaden ist, dass man nur etwa ein Zehntel davon zurücklegt. Man geht langsam und setzt sehr bewusst einen Fuß vor den anderen.

Wer in diesem langsamen Tempo durch den Wald geht, nimmt die Natur ganz anders wahr, bewusster und mit allen Sinnen. Zwischendurch werden auch Entspannungs- und Atemübungen sowie kurze Meditationen gemacht. Und das hat einen positiven Effekt, der auch wissenschaftlich nachgewiesen wurde. Studien haben ergeben, dass sich durch den Aufenthalt im Wald Angstzustände und Depressionen verringern, Stresshormone abgebaut werden und unsere Vitalität steigt.

Ziel des Waldbadens ist es, die Natur ganz anders wahrzunehmen, von den Ameisen und Käfern am Boden bis zu den verschiedenen Gerüchen und Geräuschen, vom allgemeinen Waldrauschen bis hin zu einzelnen Blättern, die herunterfallen. Teilnehmer einer Waldbaden-Führung erfahren vielseitige, intensivere Eindrücke. Der Wald fungiert somit als Gesundheitszentrum, aber auch als ein Ort der Freude und Inspiration.

Wandern mit Apps

Früher hat man zur klassischen Wanderkarte gegriffen, heute gibt es sehr viele digitale Alternativen. Haben Sie bereits eine Wander-App auf Ihrem Smartphone? Damit können Sie Routen planen, nachlaufen und die Aufzeichnung Ihrer Wanderung speichern. Einige Apps zeigen auch das Höhenprofil und den Kalorienverbrauch an. Wir stellen Ihnen kurz drei kostenlose Apps vor.

Für Einsteiger gut geeignet ist Bergfex, eine App die europaweit mehr als 70.000 Touren zur Auswahl bietet, mit Schwerpunkt auf den Alpen. Auch für das Planen von Rad- oder Skitouren ist mit dieser App kein Problem. Bei eingeschaltetem GPS werden Ihnen Touren in der Umgebung automatisch angezeigt, mit dazugehörigem Schweregrad der Tour und weiteren Infos zur Strecke sowie zu Parkmöglichkeiten und empfohlener Ausrüstung. Auch wer noch nicht viel Erfahrung mit Apps hat, findet sich in dem übersichtlichen Menü leicht zurecht. Es ist außerdem möglich, ein persönliches Profil zu erstellen und Lieblingsrouten festzulegen. Bergfex ist darüber hinaus in Verbindung mit der Apple Watch auch als Fitnesstracker einsetzbar.

Eine weitere nützliche App für Outdoor-Fans ist Komoot. Hier kann man verschiedene Aktivitäten, etwa Radfahren oder Wandertouren, planen und bekommt regelmäßig neue Routen vorgeschlagen, die für den Nutzer interessant sein könnten. Über Komoot lässt sich auch ein soziales Netzwerk mit Gleichgesinnten aufbauen, um Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Alles in allem eine übersichtliche App, die optisch Google Maps ähnelt und genauso einfach im Handling ist. Mit Hilfe der Sprachnavigation kann das Smartphone während der Wanderung in der Tasche bleiben. Ein weiteres Plus: Die Routen können im Vorfeld heruntergeladen werden, da unterwegs nicht immer eine stabile Internetverbindung gegeben ist.

Offizielle Wanderrouten und interessante Ziele bietet auch die App Outdooractive. Wer sich nicht entscheiden kann, findet hier unter dem Menüpunkt „Top Touren“ eine Vorauswahl der besten Routen. Es ist aber auch ganz einfach, eine eigene Route zu erstellen, die man nach den eigenen Vorlieben gestalten kann. Auch Unterkünfte und Veranstaltungen entlang der Tour werden angezeigt. Allerdings ist die Basisversion dieser App deutlich abgespeckt und wer in den vollen Genuss von Outdooractive kommen möchte, muss zur Pro Variante greifen, die mit Kosten verbunden ist.

Nutzungshinweise

Unser Chatbot Luka berät Sie rund um die Uhr und unterstützt Sie bei Ihren Anliegen. Allerdings befindet sich Luka noch im Lernprozess und bekommt schrittweise weitere Themen beigebracht. Somit sind die Antworten nicht rechtsverbindlich. Grundsätzlich handelt es sich bei dem hkk-Chat um eine allgemeine Beratung ohne personenbezogene Daten. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über unsere Nutzungshinweise. Mit Klick auf den Button „Chat starten“ akzeptieren Sie diese. Eine FAQ zum Chat finden Sie hier.