: Gesund essen für ein starkes Immunsystem

Unser Immunsystem schützt uns vor Krankheitserregern und bekämpft Bakterien, Viren oder Parasiten. Damit es seinen Job zuverlässig machen kann, benötigt es bestimmte Nährstoffe und Vitamine. Welche das sind und wie Sie ihr körpereigenes Abwehrsystem am besten unterstützen können, haben wir für Sie in diesem Artikel zusammengefasst.

Ausgewogene Ernährung ist das A un d O

Das Gute: Schon eine ausgewogene Ernährung versorgt den Körper und damit unser Immunsystem in der Regel mit allem, was er braucht. Vor allem im Winter sind Vitamine wichtig, daher sollte viel Obst und Gemüse auf den Teller kommen. Von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) werden fünf Portionen pro Tag empfohlen: drei mal Gemüse, zweimal Obst.

Stehen zum Beispiel Sellerie, Feldsalat und Grünkohl öfter auf dem Speiseplan, erreichen Sie eine gute Versorgung mit Vitamin A, welches die körpereigenen Abwehrzellen effektiv in der Bildung von Antikörpern unterstützt. Auch tierische Produkte wie Milch, Eier und Butter sind gute Vitamin-A-Lieferanten. Vitamin E hingegen findet sich in pflanzlichen Ölen wie Sonnenblumen- oder Leinsamenöl sowie in Nüssen. Hier reicht bereits eine Handvoll Mandeln oder Haselnüsse, um den Tagesbedarf eines Erwachsenen zu decken. Und auch der Klassiker Vitamin C hilft dem Immunsystem. Orangen, Brokkoli und Paprika sind zum Beispiel wahre Vitamin C-Bomben.

Vitamin D hingegen wird vom Körper in der Haut gebildet. Allerdings ist das nur bei ausreichender Sonneneinstrahlung möglich. Zusätzlich können wir Vitamin D aber auch über die Nahrung zu uns nehmen. Lachs, Makrele und Hering können als Vitamin-D-Lieferanten dienen. Die fettreichen Kaltwasserfische sind außerdem reich an Omega-3-Fettsäuren. Forscher gehen davon aus, dass auch diese unser Immunsystem stärken. Alternativ können sich Vegetarier über bestimmte Speisepilze sowie Margarine mit Vitamin-D-Zusatz mit dem Nährstoff versorgen.

Ebenfalls wichtig ist, dass Sie genügend trinken. Die Empfehlung lautet täglich mindestens zwei bis drei Liter Wasser trinken. Auch Tee hat wertvolle Inhaltsstoffe und kann das Immunsystem stärken, ist aber nicht gleichzusetzen mit der Reinigungsleistung von reinem Wasser. Insbesondere wenn wir mit einer Erkältung kämpfen, einer Virus-Infektion oder sogar einer Lungenentzündung, ist viel trinken ratsam. Dadurch werden die Viren, die sich auf der Oberfläche der Schleimhäute der Atemwege festgesetzt haben, herausgespült und diese eben feucht gehalten.

Neben einer ausgewogenen Ernährung mit viel Gemüse und Obst, viel Sonnenlicht und ausreichend Bewegung können Sie Ihr Immunsystem auch stärken, indem Sie Stress reduzieren und sich nicht überanstrengen – und auf gesunden und ausreichenden Schlaf achten.

Ergänzungsmittel normalerweise nicht notwendig

Grundsätzlich ist bei einer ausgewogenen Ernährung der Bedarf an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien gedeckt. Trotzdem gibt es mittlerweile fast überall Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen. Allerdings warnt die Verbraucherzentrale vor der unbeaufsichtigten Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, denn bei gesunden Menschen können sie im schlimmsten Fall sogar schädlich sein. Lediglich bei Mangelerscheinungen ist die Zufuhr von Vitaminen oder Mineralien sinnvoll. Bevor Sie also zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, sollten Sie sich ärztlichen Rat einholen.

Nutzungshinweise

Unser Chatbot Luka berät Sie rund um die Uhr und unterstützt Sie bei Ihren Anliegen. Allerdings befindet sich Luka noch im Lernprozess und bekommt schrittweise weitere Themen beigebracht. Somit sind die Antworten nicht rechtsverbindlich. Grundsätzlich handelt es sich bei dem hkk-Chat um eine allgemeine Beratung ohne personenbezogene Daten. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über unsere Nutzungshinweise. Mit Klick auf den Button „Chat starten“ akzeptieren Sie diese. Eine FAQ zum Chat finden Sie hier.