: Vorbeugung gegen Vitamin D-Mangel

Während im Sommer die Versorgung mit Vitamin D kein Problem ist, kommt es während der dunklen Jahreszeit weitaus häufiger zu Mangelerscheinungen. Doch einem möglichen Mangel lässt sich leicht vorbeugen.

Ein Vitamin, das der Körper selbst bilden kann

Dabei sollte die Versorgung mit Vitamin D eigentlich kein Problem sein. Denn anders als sonst bei Vitaminen kann der Organismus die Substanz selbst herstellen. Es ist normal, dass wir nur 20 Prozent unseres Bedarfs an Cholecalciferol – so die chemische Bezeichnung – über die Nahrung aufnehmen. Damit es mit den 80 Prozent klappt, ist jedoch Sonnenlicht notwendig: Vitamin D entsteht in den unteren Hautzellen, wenn diese ultravioletter Strahlung vom Typ UV-B ausgesetzt sind.

Dennoch haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts mehr als die Hälfte der Deutschen einen milden bzw. moderaten Vitamin D-Mangel. Am schlechtesten sind die Werte in den Wintermonaten. Das ist wenig überraschend, schließlich erreicht uns gerade dann besonders wenig Sonnenlicht.