: FAQs - Häufig gestellte Fragen

Wie werde ich Mitglied bei der hkk?

Mitglied bei der hkk zu werden ist denkbar einfach:

  • Kündigen Sie Ihrer aktuellen Krankenkasse
  • Füllen Sie den hkk-Aufnahmeantrag aus und schicken Sie ihn mitsamt Ihrer Kündigungsbestätigung an die hkk

Am bequemsten ist der Weg über den Online-Mitgliedsantrag. Möchten Sie darüber hinaus mehr über die hkk und ihre Leistungen erfahren, fordern Sie gerne persönlich zusammengestelltes Informationsmaterial an.

Sie wollen Ihre Krankenkasse wechseln, haben aber Detailfragen zum Ablauf? Dann helfen Ihnen unsere Informationen zum Wechsel weiter.  

Bietet die hkk ein Bonusprogramm?

Ja. Wenn Sie an unserem Bonusprogramm hkk bonusaktiv teilnehmen, belohnt Sie die hkk entweder mit einem Sofortbonus oder einem Gesundheitsguthaben. Je nach Zahl der quittierten Aktivitäten erhalten Sie 30, 60 oder 150 Euro als Sofortbonus direkt auf Ihr Konto. Alternativ, je nach Zahl der quittierten Aktivitäten, stellt Ihnen die hkk 50, 100 oder 250 Euro als Gesundheitsguthaben für zusätzliche Gesundheitsleistungen zur Verfügung. Das Gesundheitsguthaben ermöglicht Ihnen, sich ab dem Folgejahr diverse Leistungen erstatten zu lassen. Hier finden Sie detaillierte Informationen zu den Bonus-Aktivitäten und dem Gesundheitsguthaben sowie die Anmeldung zu hkk bonuskativ.

Wer zahlt die professionelle Zahnreinigung (PZR)?

Die professionelle Zahnreinigung ist nicht Teil des Leistungskataloges der gesetzlichen Krankenkassen. Die hkk bietet Ihren Versicherten dennoch eine Reihe von Möglichkeiten an, Vergünstigungen bei der professionellen Zahnreinigung zu erhalten. Unter bestimmten Voraussetzungen kann sie sogar kostenlos für Versicherte der hkk erbracht werden. Mehr Informationen finden Sie hier. 

Bezuschusst die hkk Extraleistungen wie Osteopathie oder Naturarzneimittel?

Osteopathie

Die hkk erstattet im Rahmen ihrer Extraleistungen die Kosten für ärztlich verordnete Leistungen der Osteopathie. Wir beteiligen uns zu 100 Prozent  an der Rechnungssumme für 3 Behandlungen (max. jeweils 40 Euro) im Kalenderjahr, also bis zu 120 Euro gesamt. Zudem muss der behandelnde Osteopath Mitglied in einem der Berufsverbände für Osteopathen oder durch eine entsprechende Ausbildung zur Durchführung der Behandlung berechtigt sein. Sie bezahlen die Kosten für die osteopathische Behandlung zunächst selbst. Nach erfolgter Behandlung reichen Sie uns die Verordnung, die quittierte Rechnung im Original, zusammen mit Ihrer Bankverbindung zur Erstattung ein. Danach überweisen wir Ihnen den entsprechenden Zuschuss.

Naturarzneimittel

Die hkk übernimmt die anteiligen Kosten bei apothekenpflichtigen Arzneimitteln der Fachrichtungen Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie. Voraussetzung ist eine ärztliche Verordnung. Die Höhe der Erstattung beträgt 100 Prozent der Kosten, maximal 100 Euro kalenderjährlich je Versicherten. Sie bezahlen die Kosten für die Naturarzneimittel zunächst selbst. Anschließend reichen Sie die quittierte Rechnung im Original und die ärztliche Verordnung zusammen mit Ihrer Bankverbindung bei uns ein. Danach überweisen wir Ihnen den entsprechenden Zuschuss. Zur Einreichung der Extraleistungen nutzen Sie einfach unser Erstattungsformular. Hier finden Sie weitere Extraleistungen der hkk.

Krankmeldung & Krankengeld - Was gibt es zu beachten?

Sie können aufgrund einer Erkrankung vorübergehend nicht Ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen? In diesem Falle bietet Ihnen die hkk finanziellen Schutz. Nach dem Ende Ihrer „Gehaltsfortzahlung im Krankheitsfall“ zahlt Ihnen die hkk das so genannte Krankengeld.

Für die Zahlung von Krankengeld ist ein lückenloser Nachweis der Arbeitsunfähigkeit erforderlich. Das bedeutet: Zwischen dem durch Ihren Arzt oder Ihre Ärztin bescheinigten Ende der Arbeitsunfähigkeit und der weiteren Feststellung (Verlängerung der Arbeitsunfähigkeit) darf keine Lücke vorhanden sein. Sie müssen spätestens am nächsten Werktag nach dem zuletzt bescheinigten Ende der Arbeitsunfähigkeit Ihre weitere Arbeitsunfähigkeit ärztlich attestieren lassen. Sollte eine Lücke eintreten, so entfällt Ihr Anspruch auf Krankengeld.

Wohin schicke ich meine Krankmeldung (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung)?

Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen im Original bei uns ein. Senden Sie diese per Post bitte nur an: hkk Krankenkasse, 28185 Bremen

Per E-Mail gesendete Dokumente dürfen wir leider nicht anerkennen.

Bietet die hkk ein Kundenportal, um Anliegen bequem online zu erledigen?

Attraktive Services nutzen, Krankmeldung hochladen, Bescheinigungen downloaden, Anträge stellen und sicher mit der hkk kommunizieren: Das und mehr bietet Ihnen das Kundenportal Meine hkk. Mehr Informationen finden Sie hier.

Wie reiche ich mein Foto für die elektronische Gesundheitskarte (eGK) ein?

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie uns Ihr Lichtbild zusenden:

  1. Laden Sie Ihr digitales Foto über die Bildupload-Anwendung ganz bequem hoch. 
  2. Kleben Sie Ihr Foto auf den von der hkk zur Verfügung gestellten Lichtbildträger. Diesen Vordruck erhalten Sie zusammen mit Ihren Unterlagen zur hkk Versicherung, zusammen mit einem Freiumschlag zur kostenfreien Rücksendung an uns.

Etwa zwei bis drei Wochen nach Eingang des Lichtbildes wird Ihnen die elektronische Gesundheitskarte zugeschickt.

Wie lautet die Betriebsnummer der hkk?

  • Betriebsnummer: 200 134 61
  • Institutionskennzeichen: 103 170 002
  • Post an die hkk bitte nur an: hkk Krankenkasse, 28185 Bremen
  • Kassenart: Ersatzkasse (Mitglied im Verband der Ersatzkassen e. V. VdEK)

Wie bin ich im Ausland versichert?

Ihre elektronische Gesundheitskarte (eGK) enthält den Auslandsversicherungsschutz. Auf der Rückseite der Karte finden Sie den Hinweis: "Europäische Krankenversicherungskarte".
Diese hat allerdings nur Gültigkeit in den Mitgliedsstaaten der EU, den EWR-Staaten und der Schweiz sowie in den Abkommensstaaten Montenegro, Serbien und Nordmazedonien und berechtigt Sie grundsätzlich dazu, akute Behandlungen in Anspruch zu nehmen. Für die Länder Türkei, Tunesien und Bosnien-Herzegowina benötigen Sie anstelle der EHIC einen Auslandskrankenschein, den wir Ihnen gesondert zusenden können. Informieren Sie uns einfach über Ihr Reiseziel und Ihren Reisezeitraum. Um einen entsprechenden Versicherungsschutz für Reisen außerhalb der genannten Staaten zu erhalten, ist zwingend der Abschluss einer privaten Reisekrankenversicherung erforderlich.

Da unsere Erfahrung zeigt, dass es auch in den Staaten der EU zu Versorgungslücken kommen kann, empfehlen wir unseren Kunden grundsätzlich immer, den Abschluss einer zusätzlichen Reisekrankenversicherung. Durch diese Versicherung werden auch Risiken abgesichert, die nicht im gesetzlichen Krankenversicherungsschutz (etwa der Rücktransport) enthalten sind. Da die hkk selbst diese Zusatzversicherung nicht anbieten kann, möchten wir Sie auf das Angebot unseres Kooperationspartners, der LVM Versicherung, aufmerksam machen. Fragen zur Reisekrankenversicherung beantwortet das Team der LVM Versicherung unter der kostenfreien Hotline 0800 / 7022222.

Was sind hkk eCoaches und Online-Coaches?

Möchten Sie etwas für die Gesundheit tun - und zwar ganz praktisch von zu Hause aus? Die hkk ermöglicht Ihnen eine Teilnahme an mehrwöchigen, qualitätsgeprüften Online-Kursen. Unsere eCoaches werden auf Ihr persönliches Gesundheitsziel zugeschnitten.
So können Sie mit dem

Wie beantrage ich Mutterschaftsgeld?

Grundsätzlich haben alle hkk Versicherte Anspruch auf Mutterschaftsgeld, sofern sie auch Anspruch auf Krankengeld haben, wie zum Beispiel versicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmerinnen.

Ihr Gynäkologe wird Ihnen vor der Geburt eine „Bescheinigung über den mutmaßlichen Tag der Entbindung" ausstellen. Auf der Rückseite dieser Bescheinigung finden Sie den Antrag auf das Mutterschaftsgeld. Diesen können Sie uns ausgefüllt und unterschrieben zusenden. Um alles weitere kümmern wir uns: Ihr Arbeitgeber bekommt von uns eine Entgeltbescheinigung, die wir für die Berechnung Ihres Mutterschaftsgeldes von ihm benötigen. Sie erhalten dann 6 Wochen vor der Geburt von uns das Mutterschaftsgeld in Höhe von 13,00 € kalendertäglich. Bei einem höheren Entgelt wird Ihr Arbeitgeber die Zahlung bis zum tatsächlichen täglichen Netto-Entgelt auffüllen. Nach der Geburt erhalten Sie vom Standesamt eine „Geburtsbescheinigung für Mutterschaftshilfe“. Diese benötigen wir im Original für die Berechnung des Endes Ihrer Schutzfrist. Die Zahlung Ihres Mutterschaftsgeldes erfolgt dann bis zu diesem Termin. Für Ihre Weiterversicherung erhalten Sie von uns einen Fragebogen, der uns hilft, die richtige Versicherung nach Ende des Mutterschaftsgeldbezuges für Sie zu finden.

Die hierfür erforderlichen Unterlagen bekommen Sie von uns rechtzeitig mit der Bewilligung des Mutterschaftsgeldes vor der Geburt zugeschickt. Hier finden Sie viele nützliche Details rund um das Thema Schwangerschaft.